Derzeit läuft bei uns das Projekt ‚Betreute Pause‘. Hier besteht die Möglichkeit Konflikten, Verhaltensproblemen und Sorgen der Kinder mit Zeit und Ruhe zu begegnen.

Die Kinder, die in der betreuten Pause Probleme klären sollen, kommen in der großen Pause in einen Klassenraum. Hier thematisiert eine Lehrkraft mit den Kindern die Problemsituation und hilft ihnen Lösungs- und Vermeidungsstrategien zu entwickeln. Denkanstöße, Unterstützung bei Gesprächen, Rollenspiele etc. sollen den Kindern helfen in Zukunft konflikt- und sorgenfrei in der Schule zu leben.

Es wird durch die ‚Betreute Pause‘ eine Situation geschaffen, die es ermöglicht konstruktiv mit Konflikten und Problemen der Kinder umzugehen.

Während der Pause oder im Anschluss zu Hause füllen die Kinder einen Bogen aus, wodurch sie die Situation und die Lösungsstrategien reflektieren. Erstklässler können auch dazu malen. Der Bogen wird von den Eltern unterschrieben und bei der Klassenlehrerin abgegeben.

Wir möchten Sie bitten diese Maßnahmen zu unterstützen, damit Ihre Kinder in einer möglichst konfliktfreien und harmonischen Umgebung leben und lernen können.